« Chronologie »
Space Shuttle - STS 2 (002) - Columbia (002)  

STS 2

Erste wissenschaftliche Experimente zur Erderkundung

» Daten:
Start:  12. Nov. 1981, 15:09 GMT
Ende:  14. Nov. 1981, 21:24 GMT
Landung (Erde)
» Crew:  Engle, Truly
» Nutzlast:  OFT (MAPS, SIR-A, SMIRR, FILE, OCE), OSTA-1, DFI (2), ACIP (2), IECM

Bild vergrößernStart von STS 2
©NASA/JSC

Ein erster Starttermin am 9. Oktober musste neu angesetzt werden, als während der Betankung des vorderen Lagekontrollsystems Stickstofftetroxid auslief. Auch der nächste Versuch am 4. November verzögerte sich und musste schließlich abgesagt werden. Der Countdown-Computer erzwang einen automatischen Halt, da der Sauerstoffdruck im Tank der Brennstoffzelle unter die Grenzwerte gefallen war. Damit nicht genug: Während der folgenden Unterbrechung des Countdowns entdeckte man einen zu hohen Öldruck in zwei der drei APU-Hydraulikeinheiten, so dass ein Flüssigkeits- und Filterwechsel vorgenommen werden musste.

Bild vergrößernLos Angeles im Visir des Shuttle Imaging Radar
©NASA/JSC

Auch beim nächsten Starttermin 12. November lief es erst nicht ganz reibungslos. Zunächst kam es zu einer fast dreistündigen Verzögerung, als ein Multiplexer/Demultiplexer ersetzt werden musste. Nachdem der Status des Systems erneut überprüft worden war, verlief der Start endlich ohne weitere Probleme. Auch die Modifikationen an der Startplattform zur Verhinderung des Überdruckproblems hatten sich als wirksam erwiesen.

Bild vergrößernDer ferngesteuerte Greifarm des Shuttles
©NASA/JSC

Während des Fluges fiel eine von drei Brennstoffzellen aus, die der Strom- und Trinkwasserproduktion des Shuttles dienen. Obwohl die Mission daraufhin um fast drei Tage verkürzt werden musste, konnten 90 Prozent der geplanten Ziele erreicht werden. Zu den Tests gehörten Versuche mit dem ferngesteuerten Greifarm des Shuttles. Auch die Instrumente zur Erdbeobachtung (OSTA-1) lieferten die gewünschten Daten. Dieses Experiment des Büros für terrestrische und Weltraumbeobachtungen wurde auf einer Spacelab-Palette im Nutzlastraum mitgeführt.

Erfreuliches gab es auch bei den Hitzeschutzkacheln zu melden. Diesmal ging keine einzige verloren und nur ein Dutzend wurde beschädigt. Die Landung erfolgte wie bereits bei der Vorgängermission auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien. Am 25. November kehrte der Orbiter zum Kennedy-Raumflugzentrum zurück.

Nächste Mission:
» STS 3





 
 
 
 

last link check:
22.02.2015

The Network
cc-live - Redaktionsbüro / Internetagenturcc-live

Autor dieses Artikels:  Redaktionsbüro cclive

© 1996 - 2011 cc-live, Internetagentur / Redaktionsbüro

Newsletter: Jeden Monat die neuesten Infos per E-Mail

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie uns!
Die Redaktion ist nicht verantwortlich für den Inhalt externer Internet-Links.